Kategorie: Spieße

Pig-Belly-Lollies

Hello again…

ich denke ich sollte meine Frequenz mal wieder ein bisschen erhöhen. Bin echt faul geworden. Dafür entschuldige ich mich mit diesem Beitrag.

Es gibt Schweinebauch-Lollies in ner Speckseele… Bacon-Overflow. 🙂

Ich finde die Combi Schweinefleisch und Sojasauce mega passend. Daher hab ich den Schweinebauch mal in ein Whiskey-Soja-Bad gelegt und ein paar Minuten (150) ziehen lassen.

Whiskey-Sojasaucen-Bad

Vor dem Baden hab ich die Schwarte noch alle paar Zentimeter eingeschnitten. Hatte gehofft das bring mir mehr Crunch… Tut es nicht. Ich denke beim nächsten Versuch schneide ich sie komplett weg und grill sie als Appetizer nebenher 😉

Nach dem Baden werden die Scheiben aufgespiest.

Am Pfahl

Und dann ab auf den Grill. Zunächst ein bisschen indirekt. Dazu links und rechts die Brennner auf halbe Kraft und die Spieße in den indirekter Bereich in der Mitte platzieren. Bei 180°C ca. 15 Minuten grillen.

Lollies vom Grill

Dann direkt grillen. Für die Röstaromen. Gewünschter Bräunungsgrad je nach Vorlieben. Bei Schweinebauch sieht das ja jeder anders 😉

done

Aber aus Erfahrung muss ich sagen, hier ist weniger mehr. Zumindest für meinen Geschmack.

done

In der Zwischenzeit habe ich die Speckseele aufgeschnitten und mit Mayo, Salat, und BBQ-Sauce präpariert. Lollie drauf…

Vorfreude

dieses geile Tischset

gleich gehts los

Auf den Speck – vom Spieß befreit wohlgemerkt – kommen noch Gürckchen, Tomate, Mayo und Röstzwiebeln.

Bild machen. Zudecken…

oh jaaaa

Bild machen….

Und dann gehts los. 🙂

Lasst es euch schmecken. Und wie schon erwähnt, würde ich die Schwarte nächstes Mal wegschneiden und separat grillen…

LG und haltet den Grill warm 🙂

publizier mich...

Schnelle Spieße für s schnelle Abendessen

Wer kennt es nicht, man kommt nach nem mehr oder weniger langen und mehr oder weniger anstrengenden Tag nach Hause und hat Hunger. Hm was essen? Hm grillen wär geil. Aber was?

Die Frage stellt sich wohl jedem und ist auch nicht so einfach zu beantworten. Man will ja weg, von den fertig marinierten, in 2-4er Packs eingeschweißten Fleischfetzen der Discounter. Aber so ein Fleisch marinieren? Geht zwar schnell, aber sollte ja dann auch ne Zeit in der Marinade drin liegen, damit die auch „wirken“ kann… Also was unmariniertes. Aber auch net soo viel und vor allem soll s schnell gehen.

Dafür eignet sich folgende Idee hervorragend. Kurze, schnelle Fleischspieße.

Vorschau

Folgendes habe ich dafür verwendet. Soll aber auch nur ne Anregung sein.

Für 4 Spieße:

Fleisch vom Schweinefilet (ca. 250 gr.)

eine Schalotte

ein Champignon

Schaschlikspieße (aus Holz) 2 Stück, jeweils halbiert

Pfeffer, Salz

Das war’s…

Zeitansatz:

ca. 15 Minuten zum Vorbereiten und 20 – 30 Minuten auf dem Grill.

Vorbereitung

Die Champignons und die Schalotten putzen, schälen und vierteln.

Das Schweinefilet in Scheiben schneiden und halbieren.

Jetzt das Floisch, Pilz und Zwiebel auf den halbierten Spieß spießen… 🙂 Pfeffer, Salz darüber fertig.

Grillfertiger Spieß

Ich habe die Fleischstücke aus „Sicherheitsgründen“ nach außen gepackt, damit die Zwiebel und der Pilz nicht vom Spieß rutschen.

Und jetzt ab auf den vorgeheizten Grill.

Auf dem Grill

Den Grill mach ich am Anfang immer schön heiß und dreh ihn dann runter. D.h. das Fleisch kommt auf den heißen Rost, verbrennt dann aber nicht gleich, sondern wird bei niedriger Hitze schonend gegrillt.

Nach ca. 10 – 15 Minuten wende ich dann den Spieß. Wichtig ist aber auch, dass die Spieße nicht direkt über der Flamme, sondern passiv gegrillt werden. Dadurch verbrennen sie nicht und das Fleisch bleibt schön saftig.

Der Spieß ist nach weiteren 10 – 15 Minuten fertig. Kommt aber auch immer drauf an, was für nen Grill man hat. Und wie man grillt. Die Zeitangaben beziehen sich nur auf die niedrigen Temperaturen bis ca. 120°C.

Fertig

Fleisch dann vom Grill nehmen und anrichten.

An dem Abend gabs noch gefüllte Champignons und Salat dazu. Wie wir die Pilze füllen verrate ich euch irgendwann anders… 😉

angerichtet

Lasst’s euch schmecken und gutes Gelingen. 😉

publizier mich...

© 2019 BBQ Smackdown

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: